WEITES LAND

Eine Dokumentarfilm Reihe in Mecklenburg - Vorpommern

Seit 2010 drehe ich gemeinsam mit Ralph Etter Dokumentafilme, die sich thematisch mit den Lebenswelten Jungendlicher vorrangig in Berlin und ostdeutschen Bundesländern auseinandersetzen.

Die dokumentarischen Arbeiten entstehen stets während einer intensiven Zusammenarbeit mit Jugendlichen vor Ort, die aus ihrer Perspektive ihre Haltung zur Heimat und ihrem sozialen Umfeld vermitteln.Die Resultate dieser gemeinsamen Arbeit fügen sich wie ein Mosaik verschiedener Blickwinkel und Innen-Perspektiven der Heranwachsenden zusammen. Über die Jahre werden so die verschiedenen Regionen mit ihren spezifischen Themen porträtiert. 

Für „Mitten im Paradies“ haben wir mit Schülern aus der 6. bis 9. Klasse der Regionalschule in Zingst zusammengearbeitet. Die jugendlichen Filmemacher setzten sich mit Themen wie Heimat, Zukunft und Perspektiven auseinander.

Für den zweiten Teil des Projekts "Nicht groß und nicht klein" haben wir im Sommer 2014 mit Schülern aus Ducherow und den umliegenden Dörfern gearbeiten. Dieses Projekt ist gefördert vom Land Mecklenburg-Vorpommern und der F.C. Flick Stiftung.

Der dritte Teil des Projekts "Nirgendwo Irgendwo" fand im November 2015 am sonderpädagogischen Förderzentrum "Biberburg" in Anklam statt.

 

Filmausschnitte

WEITES LAND - NICHT GROSS UND NICHT KLEIN

Dokumentarfilm 2014, 45 Min

Regionalschule Ducherow (MV)

gefördert durch die F.C. - Flick Stiftung

Projektlorganisation: Sophie Narr

Regie: Sophie Narr & Ralph Etter


WEITES LAND - MITTEN IM PARADIES

Dokumentarfilm 2013, 45 Min.

Regionalschule in Zingst (MV)

gefördert durch das Land Mecklenburg-Vorpommern

Regie: Sophie Narr & Ralph Etter

 



Pressestimmen