DER DIE DAS - Inhalt

Sanita schleicht sich mal wieder verschlafen und viel zu spät zur Tür herein. Sie setzt sich neben Bright, der seinen Kopf in den verschränkten Armen versteckt, als wäre er dann unsichtbar. Laethicia rückt ratlos ihre Plastikkrone zurecht und starrt auf den Rechenschieber, während Fuat lieber von einer Autofahrt mit seinem Vater träumt.

Bright, Sanita, Laethicia und Fuat leben in Berlin und haben das gleiche Problem – sie sind Schulanfänger. Denn egal ob nigerianisch, bosnisch, deutsch oder türkisch, zur Schule gehen heißt für die 6 bis 8-Jährigen die tägliche Konfrontation mit dem Gefühl, anders zu sein.

Aber für Emotionen gibt es im vollen Klassenzimmer keinen Platz. Alltag ist ein einsamer Kampf um Anpassung und Leistung, der seine Ventile sucht. Wer kriegt eine Chance und wer bleibt Außen vor - eine Reise zurück in die Kindheit.

Filmdaten

Dokumentarfilm - D 2009

Länge: 92 min (Kino) / 58 min (TV)

Dreh Format: HDV

Screening Format: HDcam / Digibeta

Seitenverhältnis: 16 / 9

Ton: Dolby Surround

 

KINOSTART:  27.08.2009 

TV - URAUFFÜHRUNG: 30.11.2009 NDR 

Ausgewählt vom Goethe-Institut für Bildungsarbeit im Ausland

 

Eine Produktion der Hochschule für Film und Fernsehen - Konrad Wolf

Weltvertrieb: Rise and Shine (Kloos & Co. Medien)

Offizielle Webseite: www.derdiedas-film.de

Team

Idee, Regie Sophie Narr
                            Producer Anja Stanislawski-Foest
Kamera Anne Misselwitz
O-Ton Sophie Narr
Tonschnitt Christian Simon
Mischung Henrik Cordes
Musik Chao Qu
Montage Sophie Narr   
Dramaturgische Beratung Montage Janina Herhoffer
Dramaturgische Beratung Konzept Sonja Narr
Schnittassistenz Martin Reimers
Geräuschemacher Günther Röhn
Geräuschaufnahmen

Ginetta Fassio, Christian Simon

Farbkorrektur Doreen Borchert
Farbkorrektur HDcam Kopp Film
DVD Design Valerie Assmann
Technische Beratung

Ulrich Sparrer, Martin Bömer

Herstellungsleiter Holger Lochau