November 2017

IMMER UND ÜBERALL - Dokumentarfilm Workshop

13. - 17.11.17

Alleinsein ist kein heute Thema mehr, weil man jederzeit mit allen in Verbindung stehen kann. Aber wo begegnen sich die Jugendlichen? Wo kommt man freiwillig zusammen? An welchen Orten in der Stadt trifft man sich beiläufig oder gezwungenermaßen?

Mit Schüler/innen der Sekundarschule "An der Rüsternbreite" sind wir gemeinsam auf eine dokumentarische Suche nach den sozialen Räumen in Köthen, die sie gerne aufsuchen, wo sie mit Freunden oder ihrer Familie gemeinsam Zeit verbringen und welche die Stadt ihnen bietet. Dabei nehmen die SchülerInnen die Kamera selbst in die Hand. Gegenüberstellend suchen wir ihre privaten Räume auf. Wo fühlen sie sich wohl? Wo sind sie gerne für sich? Fühlen sie überhaupt noch alleine oder wie schaffen sie sich selbst diesen Freiraum? Das gesammelte Filmmaterial wurde schließlich sortiert, ausgewählt und am Ende der Woche gemeinsam zu einem Film zusammengeschnitten.

Diese Werkstatt ist Teil des Projekts KUNSTWELTEN der Akademie der Künste Berlin. Weitere Infos hier.


November 2017

ZU FRÜH ZU SPÄT - Film Workshop

06. - 09.11.17

Inspiriert von privaten Gegenständen und Orten haben wir in dieser Filmwerkstatt gemeinsam mit den Schüler/innen der Heinrich-von-Stephan Gemeinschaftsschule in Berlin auf persönlichen Erfahrungen beruhende Texte geschrieben. Diese Geschichten dienten dann als Grundlage für eigene Kurzfilme. In anschließenden Gruppenarbeiten haben wir herausgefunden, wie man Textvorlagen interpretiert und welche Rolle die Orte spielen, an denen sie inszeniert werden. Dabei haben wir die Arbeitsweise von Huillet-Straub aufgegriffen: „Was uns interessiert sind diese Vielfältigkeiten der verschiedenen kleinen Geschichten, die erzählt werden und die dann Teil eines Gewebes sind. Es reicht nicht, eine Kamera aufzustellen und irgendetwas zu filmen.“
Die Jugendlichen wurden in dieser Woche zu Autoren, nahmen die Kamera selbst in die Hand und schnitten schließlich unter Anleitung ihre eigenen Filme.

Diese Werkstatt ist Teil des Projekts KUNSTWELTEN der Akademie der Künste Berlin. Weitere Infos hier.


November 2017

MESSAGE TO THE FUTURE - Foto & Interview Workshop

31.10. - 03.11.17

Ziel dieser Werkstatt war es, einen Interview-Bildband zu gestalten, der Botschaften an diejenigen vermittelt, die in der Zukunft auf unsere Gesellschaft heute zurückblicken. Was ist uns wichtig? Was gefällt uns an unserem Leben und was wollen wir verändern? Wie könnte ein Porträt unserer Generation heute aussehen?
Ausgangspunkt bildete dabei die Ausstellung Message to the Future von Danny Lyon im C/O Berlin, der selbst über sich sagt: „Meine größte Stärke ist meine Empathie mit Menschen, die anders sind als ich.“ Nach dem Ausstellungsbesuch entwickelten die neun Teilnehmer/innen im Alter von 14 bis 17 Jahren selbstständig einen Fragenkatalog, den sie an sich selbst ausprobierten. Jeder in der Gruppe wurde befragt und mit der Kamera porträtiert.
Aufbauend auf dieser Erfahrung porträtierte und interviewte jede/r Teilnehmer/in schließlich eine ihm nahestehende Person. Neben verschiedener Interviewtechniken lernten sie, was ein gutes Porträt ausmacht. Wie können wir einen Menschen in fotografischen Bildern erfassen? Kann ein Bild mehr als Worte erzählen?
Aus den entstanden Interviews, die selbstständig schriftlich aufgearbeitet wurden, sowie den Fotos entstand schließlich dieser Foto-Interviewband, den die Teilnehmer/innen gemeinsam vom Inhalt bis zum Layout gestalteten.
Präsentiert werden neun spannende Porträts über Alltägliches, Vergangenes und Erhofftes. 

Das Projekt wurde finanziert vom CO Berlin . Weitere Informationen hier. 


Juli 2017

PERSPECTIVES WEDDING - Fotografie Workshop

03. - 06.07.17

Im Rahmen der schulischen Projekttage zum Thema Diskriminierung und Ausgrenzung haben wir an der Winkelried Oberschule mit SchülerInnen der 9. Jahrgangsstufe  einen Fotoworkshop umgesetzt.

In dieser Werkstatt wurde alles untersucht, was in unserem Leben nicht gerecht ist oder wo wir uns ausgegrenzt fühlen. Dabei entstanden Fotoreihen über uns, unsere Freunde und unser Umfeld. Am letzten Tag haben wir uns im Studio des CO Berlins selbst in die entstandenen Fotografien hinein inszeniert.

Die spannenden Ergebnisse werden am Freitag, den 07.07.2017 ab 9:30 auf dem Schulfest der Winkelried Oberschule (Ofener Str. 6, Berlin-Wedding) unter den Titlen COLOURS OF BERLIN und NO PICUTRES PLEASE präsentiert.

 

Das Projekt ist Teil der Reihe "Perspecitves" und wird vom CO Berlin finanziert. Weitere Informationen hier. 


Mai 2017

KUB PERSPECTIVES - Fotografie Workshop

Mai - Juli 2017

Gemeinsam mit den KünstlerInnen Amelie Losier, Hanna Mattes und Rouven Rech setzen wir ein weiteres Fotografie Projekt mit Berliner obdachlosen Jugendlichen um. Die TeilnehmerInnen probieren sich in Streetphotography, Stadtporträts, Studioporträts und mit digitalen und analogen Fotoformaten aus. Dabei steht die Umsetzung einer persönlichen Fotostrecke im Vordergrund.

Das Projekt entsteht bereits zum 2. Mal in Zusammenarbeit mit der Kontakt- und Beratungsstelle für obdachlose junge Menschen (KuB Berlin) und ist Teil der Reihe "Perspecitves" finanziert vom CO Berlin.

 

Weitere Informationen zum Projekt hier.


Oktober 2016

ARMES LEBEN - REICHES HERZ - Spielfilm Workshop

17. - 21.10.16

Mit SchülerInnen der 4. und 5. Klassenstufe der Evangelischen Grundschule Benz haben wir gemeinsam ein selbstentwickeltes Kurzfilmdrehbuch zu den Themen "Fremdsein", "Integration" und "Toleranz" geschrieben, verfilmt und geschnitten.

 

Das Projekt entstand in Kooperation mit dem Förderverein der Schule und ist finanziert von der Partnerschaft für Demokratie auf Usedom im Rahmen des Bundesprogramms Demokratie leben und der Stiftung für Ehrenamt und bürgerliches Engagement in Mecklenburg Vorpommern.


Oktober 2016

VON MENSCHEN UND IHRER KUNST - Interview und Foto Projekt

04. - 07.10.16

Anläßlich des 50-jährigen Jubiläums der Volkkunstschule Oederan  haben wir ein Foto- Interviewprojekt für Jugendliche geleitet. In Teams besuchten sie aktuelle und ehemalige SchülerInnen der Volkkunstschule bei sich zu hause, interviewten sie und machten Fotos von ihren künstlerischen Arbeiten.

 

Dieses Buch versammelt 14 Menschen mit ihrer ganz eigenen Beziehung zum Kunsthandwerk und zur Bildenden Kunst. Alle verbindet der Ort, an dem sie ihren Interessen folgten und immer noch folgen - die Volkskunstschule in Oederan. Die sehr persönlichen Interviewtexte werden durch dokumentarische Fotos ergänzt. So erfährt der Leser, was gewöhnlich nur im privaten Umfeld bekannt ist: Welchen Einfluss kann die Hinwendung zu Handwerk und Bildende Kunst auf ein Leben haben? 

Die Buchpräsentation findet am Samstag, den 18.03.2017 um 15 Uhr im Rahmen der Ausstellungseröffnung Vom Wachsen und Fliegen lernen im Museum Oederan (Markt 6) ein.


September 2016

KUB PERSPECTIVES - Fotografie Workshop

September 2016

Im September 2016 haben wir mit Berliner obdachlosen Jugendlichen ein Fotografieprojekt umgesetzt. Die TeilnehmerInnen porbierten sich in Streetphotography, Stadtporträts, Studioporträts und mit digitalen und analogen Fotoformaten aus. in diesen 4 Wochen sind persönliche und künstlerisch beeindruckende Fotostrecken entstanden.

Das Projekt entstand in Zusammenarbeit mit der Kontakt- und Beratungsstelle für obdachlose junge Menschen (KuB Berlin) und ist Teil der Reihe "Perspecitves" finanziert vom CO Berlin.

 

Weitere Informationen zum Projekt hier.


Juli 2016

GIRLS MOVE PERSPECTIVES - Dokumentarfilm Workshop

Mai - Juli 2016

Von Mai bis Juli 2016 haben wir gemeinsam mit schuldistanzierten Schülerinnen des Projekts "Girls Move" einen Dokumentarfilm Workshops realisiert.

Über zwei Monate setzten wir uns theoretisch und praktisch mit dem Genre Dokumentarfilm auseinander. Gemeinsam haben wir Dokus geschaut, Interviewübungen gemacht, eigene Filme gedreht und geschnitten. Als Resultat sind Kurzfilme entstanden, die ein Mosaik aus interessanten Perspektiven auf den Bezirk Wedding bilden.

 

Der Workshop ist Teil der Reihe Perspecitves und wurde finanziert vom CO Berlin. Weitere Informationen zum Projekt hier.


Mai 2016

SITUATIONS - Dokumentarfilm Workshop

05.05.16 - 08.05.16

Am Himmelfahrtswochenende sind im CO Berlin unter dem Titel SITUATIONS interessante Kurzfilme zum Thema Gegensätze im Alltag entstanden.

Inspiriert von Stephen Shores Retrospektive haben die TeilnehmerInnen eigene Konzepte entwickelt, gedreht und geschnitten. Wir bedanken uns bei allen FilmemacherInnen für die spannenden Beiträge und freuen uns auf eine Präsentation im Herbst.

 

Zu den Ergebnissen hier.


Januar 2016

THINGS - Projekt Präsentation

Sonntag, 24.01.16 um 11:00

Im November und Dezember 2015 haben ich und mein Kollege Ralph Etter gemeinsam mit SchülerInnen der Grundschule am Koppenplatz und der Rosa-Parks-Grundschule Stummfilme gedreht.

Ausgangspunkt war die Ausstellung von Terry Fox in der AdK. In den drei Werkstätten wurden durch die Limitierung der Gestaltungsmittel, wie der Entzug der auditiven Ebene, kreative visuell-experimentelle Freiräume geschaffen.

Wir laden herzlich zur öffentlichen Projektpräsentation unserer Werkstätten THINGS in die Akademie der Künste Berlin ein: Studiofoyer der AdK (Hanseatenweg 10, Berlin-Tiergarten).

Das Projekt ist entstanden im Rahmen von Kunstwelten der Akademie der Künste.